Lieferungen nach CH

Notwendige Zollanmeldungen können in der Schweiz seit dem 01. Januar 2016 nur noch durchgeführt werden, wenn die jeweilige UID-Nummer (Unternehmens-Identifikations-Nummer) des Schweizer Importeurs oder Exporteurs mitgeteilt wird. Dies entspricht der Vorgehensweise in der EU, wo die EORI-Nummer vorgeschrieben ist. Sämtliche Steuer- und Registriernummern für Unternehmen werden in der Schweiz nach und nach durch diese neue und einheitliche UID ersetzt.

Lieferungen nach GB

Bei Lieferungen nach GB und IRL, sowohl per Fähre als auch durch den Eurotunnel, kommt es wegen der allgemein bekannten politischen Situationen zu teilweise erheblichen Verzögerungen. Auch nach der Räumung des Flüchtlingslagers in Calais kommt es zu erheblichen Verzögerungen. Wir bitten um entsprechend großzügige Disposition bei Ihren Bestellungen. Insbesondere bei zeitkritischen Lieferungen bitten wir um Rücksprache.
Weiterhin werden wir von der Spedition mit einer gesonderten Gebühr belastet, die den erheblichen Kostensteigerungen in den logistischen Prozessen Rechnung trägt. Diese Gebühr belasten wir lediglich 1:1 an Sie weiter.



Zwar wurden die Sicherheitsmaßnahmen am Hafen drastisch verschärft, allerdings beeinträchtigt der Flüchtlingsandrang am Hafen und am Eurotunnel weiterhin massiv den Verkehr.